• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

#powernfürpalliativ: Fuldaer Firmen schwitzen für die Deutsche KinderPalliativStiftung und spenden 8000 Euro

Tropfender Schweiß, zitternde Oberarme und 8000 Euro Spenden für die Deutsche KinderPalliativStiftung: „Unsere Challenge Powern für Palliativ war ein voller Erfolg“, sagt Elke Hohmann, Geschäftsführerin der Deutschen PalliativStiftung. Rund 40 Teilnehmer verschiedener Firmen aus der Region haben fleißig für schwerstkranke und sterbende Kinder bei Urbanic Fitness Fulda/Hünfeld gesportelt.

Dabei haben die Teilnehmer in einer von drei Disziplinen teilgenommen. Sie hatten die Möglichkeit, Liegestütze zu machen. Pro Liegestütz spendete der Teilnehmer fünf Euro. Bei der Medizinball-Challenge hielt jeder Teilnehmer einen drei Kilogramm schweren Medizinball mit gestreckten Armen so lange wie möglich vor dem Körper. Pro aufrecht gehaltene 30 Sekunden spendete der Sportler 15 Euro. Bei der Lauf-Challenge mussten so viele Meter wie möglich auf der AMT (Adaptive Motion Trainer) zurückgelegt werden. Pro Meter wurden 10 Cent gespendet.

Die rund 40 Teilnehmer gaben alles. Der Schweiß tropfte. Die Oberarme bei der Medizinball-Challenge zitterten. Die Liegestütze wurden im Sekundentakt durchgeführt. Durch das große Durchhaltevermögen der Sportler kamen 8000 Euro für die Deutsche KinderPalliativStiftung zusammen. „Wenn es 1000 Euro werden, freuen wir uns sehr“, sagte Dr. Thomas Sitte, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, vor der Veranstaltung.

Dass es so viel wird, damit habe er nicht gerechnet, wie auch Claus Pieper und seine Frau Sabine von Urbanic Fitness zugeben. „Was wir heute hier mit den Teilnehmern erreicht haben, ist der absolute Wahnsinn“, freuen sich die beiden, denen die Arbeit der Deutschen KinderPalliativStiftung sehr am Herzen liegt. „Mit dem Geld kann vielen schwerstkranken und sterbenden Kindern geholfen werden – sei es durch Aufklärungsarbeit oder die Förderung einzelner Kinder. Das ist einfach großartig“, sind sich Claus Pieper und Felix Barth von Urbanic Fitness einig.

Doch die Power für den guten Zweck lohnte sich für die Teilnehmer gleich doppelt: Die Besten in der jeweiligen Challenge erhielten ein Sechs-Monats-EMS-Abo im Wert von 774 Euro. Der Gewinner der Medizinball-Challenge ist Christoph Reiet von Astur education, der den Medizinball mehr als 17 Minuten gestreckt vor dem Körper gehalten hat. Die meisten Liegestütze – 62 Stück – machte Achim Fleck von der Spedition Fleck. Die meisten Meter auf der AMT legte Uli Fromm von den Mambo KingX zurück: Mit tropfendem Schweiß im Gesicht lief er 3120 Meter.

„Unglaublich! Es ist beachtlich, dass sich die Teilnehmer so ins Zeug gelegt haben. Das ist eine riesige Wertschätzung unserer Arbeit“, betont die Geschäftsführerin Elke Hohmann.

URBANIC fitness

Und jetzt du!

Kontakt

Über uns

Die Deutsche PalliativStiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die Möglichkeiten einer guten hospizlichen und palliativen Versorgung am Lebensende aufzuklären und diese in Deutschland flächendeckend zu verbessern und auszubauen – sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Informieren sie sich über die Stiftung und über ehrenamtliche Tätigkeiten auf unserer Website.


Natürlich freuen wir uns als Stiftung auch außerhalb von #powernfürpalliativ über jede Unterstützung. Weitere Informationen zu Spendenmöglichkeiten finden sie hier.

Deutsche PalliativStiftung

Am Bahnhof 2

36037 Fulda

Telefon: +49 (0)661 / 4804 9797

Mail: buero@palliativstiftung.de

Öffnungszeiten:
Mo.–Do.: 08 bis 16 Uhr
Fr.: 08 bis 13 Uhr

Deutsche PalliativStiftung
Deutsche PalliativStiftung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.